Aktuelle Nachrichten und Informationen


Brot backen nach alter Art- Erstklässler zu besuch im Metternicher Backes

Die Getreideernte ist beendet, das Korn zu Mehl gemahlen, doch wie wird aus dem Mehl nun Brot … oder Pizza?

Dieser Frage gingen im Spätherbst die Kinder der Klassen 1a und 1b der Cusanusschule Münstermaifeld auf den Grund.

Dazu wanderten sie zum Backes nach Münstermaifeld-Metternich, wo sie bereits von Hans-Peter Liesenfeld erwartet wurden. Dieser erklärte den Kindern geduldig und sehr interessant, wie früher Getreide geerntet wurde, wie man die „Spreu vom Weizen“ trennte und wie letztendlich das Korn auf dem Mühlstein zu Mehl gemahlen wurde. Nun wurde es spannend: Fasziniert beobachteten die Kinder wie die alte Knetmaschine im Backes ihre Arbeit aufnahm und das Mehl zu Teig knetete. In der Zwischenzeit bereiteten Kinder 2 große Bleche Pizza zu, erkundeten den Hof und

genossen eine Spielpause. Dann war es soweit: Der Teig war fertig und jedes Kind durfte nun seinen eigenen Brotlaib formen. Pizza und Brote wurden dann im altertümlichen Steinbackofen gebacken. Die Kinder waren erstaunt, dass die

Backzeit der Pizza nur 3 Minuten betrug, im Vergleich zum Elektrobackofen. Nach der Stärkung galt es noch die Brote aus dem Ofen zu nehmen, die mit ihrem herrlichen Duft den Backes erfüllten. Doch da sie erst auskühlen mussten,

durften die Kinder ihre Brote erst zuhause probieren.

Am Schluss bedankten sich die Kinder bei Herrn Liesenfeld für den tollen Vormittag und nahmen stolz ihre

selbstgebackenen Brote mit nach Hause.


Erstklässler erhalten Sicherheitswesten

Auch in diesem Jahr spendete der ADAC den Erstklässlern der Cusanusschule gelbe Warnwesten für die dunkele Jahreszeit. Somit sind die 40 Kinder auf dem Schulweg bei Regen, Nebel und Dunkelheit besser sichtbar. Im Rahmen der Verkehrserziehung erhielten die Schüler von ihren Klassenlehrerinnen Frau Weckbecker (1a) und Frau Zervos (1b) ihre Sicherheitswesten. Die Kinder freuten sich sehr über diese nützlichen Geschenke und machten in den letzten Tagen bereits eifrig Gebrauch davon.

Dank der Spende des ADAC sind nun alle Erstklässler der Cusanusschule auf ihrem Schulweg gut zu erkennen.
Dank der Spende des ADAC sind nun alle Erstklässler der Cusanusschule auf ihrem Schulweg gut zu erkennen.

Neugewählter SEB an der Cusanusschule

Am Donnerstag, den 14.09.17, fanden sich in der Aula der Cusanusschule interessierte Eltern ein, aus deren Mitte der neue Schulelternbeirat gewählt werden sollte.

Zuvor bedankte sich Rektorin Verena Weckbecker noch einmal bei dem bisherigen Schulelternbeirat und seiner Vorsitzenden Jeanette Britz für die offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren, in der manche Projekte in Angriff genommen und zum Wohl der Schulgemeinschaft durchgeführt werden konnten.

In ihrem Amt als Schulelternsprecherin wurde Jeannette Britz wiedergewählt. Ihre neue Stellvertreterin ist Dora Weicker. Als Schriftführerin komplettiert Mareike Simon den neuen Schulelternbeirat der Cusanusschule. Dazu kommen Sonja Hochhausen, Andreas Gassen und Karin Schuck als Stellvertreter mit besonderen Aufgaben.


Die Stadtkapelle MünsterMaifeld zu besuch an der Cusanusschule

Am Dienstag, den 12.09.2017, erhielten die Cusanusschüler der 3. und 4. Klassen Besuch der Stadtkapelle Münstermaifeld.

Mit Hilfe des Werkes „Vogelhochzeit“ wurden zunächst die Instrumente vorgestellt, Klarinette, Horn, Saxophon, Schlagzeug, Querflöte, Tuba, Posaune…usw. durch die Musiker der Kapelle vorgestellt. Eine Viertklässlerin unterstützte dabei tatkräftig den Dirigenten und durfte selbst den Taktstock schwingen.

Anschließend wurde es für die Schüler spannend: In Workshops, die in verschiedenen Klassenräumen stattfanden, durften sie alle Instrumente ausprobieren. Mit großem Eifer versuchten die Kinder, den Instrumenten Töne zu entlocken. Dabei zeigten sich einige Naturtalente und viele Kinder äußerten große Begeisterung. Alle waren sich einig, dass dies eine wunderbare Aktion war.

Bereits am Freitag, den 25.08.17, freuten sich die 42 Erstklässler der Cusanusschule über ein tolles Geschenk. Vertreter der Stadtkapelle schenkten jedem von ihnen eine Blockflöte. Voll Freude nahmen die Kinder ihre Flöten in Empfang. Einige konnten es nicht erwarten und probierten sie sofort aus. Die Schulgemeinschaft bedankt sich herzlich für dieses tolle Geschenk.

Interessierte Kinder haben nun die Möglichkeit, ein Instrument bei der Stadtkapelle zu erlernen. Diese bietet hierzu verschiedene Schnupperkurse an.

Eine weitere Zusammenarbeit wird seitens der Stadtkapelle und Cusanusschule begrüßt, ein Schnuppervormittag soll in Zukunft regelmäßig stattfinden und ist für das nächste Schuljahr bereits fest eingeplant.

Begeistert probierten die Kinder die verschiedenen Instrumente aus.
Begeistert probierten die Kinder die verschiedenen Instrumente aus.

ABC der Lebensmittel in KLasse 3

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „ABC der Lebensmittel“ befassten sich die Schüler der beiden 3. Schuljahre mit dem Thema „Rund ums Getreide“. Diese Unterrichtsreihe wird von den Dienstleistungszentren Ländlicher Raum (DLR) des Landes Rheinland angeboten und durchgeführt.

Die Drittklässler erarbeiteten zunächst mit Frau Mertes, einer Ernährungsberaterin, Informationen zu den Getreidearten und deren Verwendung. Danach durften die Schüler Weizen auf verschiedene Weisen mahlen: mit einem Stein, mit dem Stößel im Mörser und mit der Getreidemühle. Ebenso wurde Hafer auf verschiedene Arten gequetscht: mit dem Hammer, mit dem Nudelholz und mit der Kornquetsche. Die Kinder strengten sich sehr an und hatten viel Freude an der Arbeit. Schnell stellten sie auch fest, welche Vorgehensweise sehr mühsam und welche leichter war. Aus dem selbstgemahlenen Weizenmehl und dem gequetschten Haferkörnern wurde zuletzt Leckeres hergestellt: ein Müsli sowie Waffeln. Beides fand bei den Kindern guten Absatz, so dass kaum etwas übrig blieb. Die Drittklässler freuen sich schon auf den nächsten Termin mit Frau Mertes, der im kommenden Frühjahr stattfindet.

Ein Dankeschön an dieser Stelle auch an die Eltern, die uns bei der praktischen Arbeit unterstützt haben.

Ein weiterer Dank geht an den Förderverein der Cusanusschule, der die Finanzierung des Projektes in Klassenstufe 3 übernommen hat.


Einschulung 2017

Am Dienstag, den 15.08.2017 war es für 42 Kinder aus Münstermaifeld und den umliegenden Gemeinden so weit: Der erste Schultag war gekommen. Stolz und aufgeregt kamen sie mit ihren Schultüten und Ranzen zum ersten Mal

als Schulkinder zur Cusanusschule. Dort wurden sie bereits von ihren neuen Mitschülern mit Spannung erwartet. Im Rahmen einer Einschulungsfeier begrüßte die Schulgemeinschaft die Kinder und ihre Familien. Zu Beginn hielten Diakon Bernhard Wiegand von der katholischen Kirche und Bernhard Wibben von der evangelischen Kirche gemeinsam einen ansprechenden und sehr kindgerechten Wortgottesdienst und segneten die neuen Schulkinder und ihre Familien. Anschließend begrüßten die Klassen des 2. und 3. Schuljahres die Kinder mit dem Lied „Alle Kinder

lernen lesen“. Im Anschluss trugen die beiden 2. Klassen noch Lieder zur Begrüßung vor. Als Nächstes hießen die Patenschüler des 4. Schuljahres ihre zukünftigen Schützlinge mit einem Begrüßungsbrief willkommen.

Nun war für die Schulneulinge der große Moment gekommen und sie wurden von ihren Klassenlehrerinnen Frau Weckbecker und Frau Zervos aufgerufen. Gemeinsam als Klasse verließen die Kinder nun die Feier, um ihre erste

Unterrichtsstunde in der Schule zu erleben. Währenddessen erhielten die Eltern noch einige Informationen rund um die Schule. Der Schulelternbeirat und der Förderverein der Schule stellten sich vor. In der weiteren Wartezeit wurden die Eltern mit Kaffee und Kuchen versorgt. Hierfür sorgte der Förderverein der Cusanusschule in Zusammenarbeit mit den Eltern der Klassenstufe 2. Nach einer Stunde trafen sich Kinder und Eltern wieder: Der erste Schultag war geschafft und nun durften endlich die Schultüten geplündert werden.

 


Schwimmfest an der Cusanusschule

 

Nach heißem Sommerwetter, das für die Trainingsbedingungen optimal war, trotzte die Cusanusschule dem ersten Schlechtwettertag und veranstaltete auch in diesem Jahr wieder ihr Schwimmfest. Am Morgen des 27.06.2017

war der Himmel zwar verhangen aber das Wasser noch warm und begannen um 8.30 h die Wettkämpfe mit den 4. Klassen. Nach dem Einschwimmen kämpften die Schülerinnen und Schülern im Zeitschwimmen von 50 m Freistil und 25 m Rückenlage sowie Streckentauchen um die Punkte für Teilnehmer-, Sieger- oder Ehrenurkunde.

Nun waren die Kleinsten an der Reihe. Außerhalb der Wertung schwammen sie 25 m. Ehrgeizig und furchtlos durchquerten die Erstklässler das große Becken und freuten sich im Anschluss über eine kurze Spielzeit im

Nichtschwimmerbecken. Im Anschluss absolvierten die Klassenstufen 2 und 3 ihre Wettkämpfe. Während die Zweitklässler einen Fußsprung zeigten, und 25 m auf Zeit schwammen, war vom 3. Schuljahr ein Kopfsprung und 50 m Zeitschwimmen gefordert. Außerdem beteiligten sich beide Klassenstufen am Streckentauchen.

Alle waren sich einig: Es war ein gelungenes Schwimmfest und alle können stolz auf ihr Durchhaltevermögen und ihre Leistung sein. Zur Belohnung gab es für jeden Teilnehmer eine Urkunde, worunter sich auch einige Ehrenurkunden befanden.

Die Lehrerschaft der Cusanusschule freut sich, dass es gelingt, zunehmend mehr Kinder für das Schwimmen zu begeistern und sich die Schwimmfähigkeit der Kinder durch die intensive Übung, auch während des Winters, steigert. Wir danken dem Schwimmmeister Ralf Schneider und seinem Team für die Unterstützung beim Wettkampf, ebenso den ehemaligen Sportkolleg/innen. Ein Dank auch an die Mütter, die uns als Riegenführer unterstützten.


Die 3a zu Besuch bei den Bienen

 

Sommerwetter, genau die richtigen Bedingungen für das Beobachten von Bienen. Denn Bienen benötigen zum Ausfliegen und Sammeln von Nektar Sonne. So machten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a der

Cusanusschule am Morgen des 14.06.2017 zum Unterrichtsgang Richtung Gymnasium auf. Dort erwartete die Gymnasiallehrerin und Hobbyimkerin Sandra Le Marec, die eine Bienen-AG leitet die Drittklässler, um ihnen Wissenswertes über das Leben und die Nützlichkeit der Insekten zu vermitteln. Bevor sich die Kinder an

Stationen über Verhaltensweisen der Bienen, Aufbau des Bienenvolkes und Imkerei informieren konnten, hatten auch die Grundschüler etwas zu bieten. Zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Susanne Wetzstein erarbeiteten sie im Deutschunterricht eine kleine Präsentation zur Biene, die als Einstieg der außergewöhnlichen Sachunterrichtsstunde diente. Konzentriert und voller Interesse entdeckten die Kinder an den Stationen mithilfe der Biologielehrerin und deren Schülerinnen und Schüler der Bienen-AG, wie eine Biene Nektar aus Blüten saugt, wie es im Bienenstaat zugeht, welche Flugwege die Arbeiterinnen zurücklegen, wie gefährlich der Milbenbefall für ein Bienenvolk sein kann, wie wichtig die Bienen für den Obstanbau ist und welches Handwerkzeug ein Imker benötigt. Große Begeisterung gab es, als die Kinder gut geschützt mit Haube und Imkeranzug die Bienen im Bienenkasten, an den Waben und beim Flug beobachten konnten. Nach Anweisung der Fachfrau verhielten sich alle Kinder ruhig und so verhielten sich auch die Bienen gelassen und es kam nicht zum Stich, eine natürliche Schutz- und Abwehrreaktion einer Biene. Ein besonderes Erlebnis war, eine männliche Biene, die sogenannte Drohne auf der Hand spüren und ganz nah beobachten zu dürfen.

Zum Abschluss der außergewöhnlichen Sachunterrichtsstunde gab es für jedes Kind einen Löffel des köstlichen Honigs. Von Seiten der Cusanusschule gilt Frau Le Marec und den Schülerinnen und Schülern der Bienen-AG ein herzliches Dankeschön für die gelungene Bienenkunde!


Teilnahme am Vielseitigkeitswettkampf der Leichtathletik

 

Am Dienstag, den 13. Juni 2017, traten 12 Sportler/innen der Cusanusschule Münstermaifeld mit ihren Betreuern die

Reise zum Vielseitigkeitswettbewerb der Leichtathletik in Weißenthurm an und belegten den 7. Platz. Mit Einsatz, Mut und Durchhaltevermögen zeigten alle 12 Sportler und Sportlerinnen tolle Leistungen an den verschiedenen Stationen. So mussten sie Kondition beim Ausdauerlauf beweisen. Viel Kraft wurde dann beim Medizinballstoßen und geschickte Technik beim Heulerwurf benötigt. Der Zielwurf erforderte Geduld und Geschicklichkeit. Anschließend mussten sie beim Weitsprung noch einmal alles geben.

 Die Übergabe der Urkunde fand am 21.6.17 im Rahmen der Leichtathletik-AG statt. Einen erneuten Dank an unseren

ehemaligen Kollegen, Josef Hunz, der uns wieder tatkräftig beim Wettbewerb unterstütze. Zusätzliche Hilfe erhielten wir dieses Jahr durch die Praktikanten des 8. Schuljahres der IGS.

 


Die vierten Klassen der Cusanusschule auf den Spuren der Römer

Die Kinder der 4a beim Aufschlagen der Steine.
Die Kinder der 4a beim Aufschlagen der Steine.

Geschichte kann spannend sein - das erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b während des Sachunterrichts. Dort beschäftigten sie sich ein Woche lang mit dem Thema "Römer" und erfuhren, wie sich die Römer kleideten, was sie aßen und wie sie kämpften. Doch wie bauten die Römer Straßen und Gebäude aus Stein? Um dieser Frage genauer auf den Grund zu gehen, besuchten die beiden Schulklassen am 14. Juni 2017 das Römerbergwerk

Meurin in Kretz. Dort lernten sie, dass der letzte Vulkanausbruch des Laacher See Vulkans etwa 13 000 Jahre her ist, dass sich vulkanisches Gestein auch in Kretz abgelagert hat und dass die Römer dieses vulkanische Tuffgestein vor etwa 2000 Jahren in mühsamer, aber genauestens geplanter Arbeit abbauten, um daraus neue Siedlungen zu bauen. Von einem Podest aus konnten die Schülerinnen und Schüler auf das römische Bergwerk hinabschauen und waren beeindruckt von der Größe. Anschließend durften sie in die Schächte und Abbaukammern hineingehen und sahen

in einem interessanten Film, wie hart und gefährlich die Arbeit Untertage war. Am meisten Spaß bereitete den Kindern jedoch, selbst in der "Antiken Technikwelt" frühere Arbeitsvorgänge auszuprobieren. Sie durften mit einem

antiken Baukran einen 500 kg schweren Stein heben, mit einer alten Basaltmühle Getreide mahlen, mit einer Steinsäge Marmorplatten sägen und mit Hammer und Meißel Steine aufschlagen. Auch vom Bogenschießen waren die Kinder begeistert. Am Ende des Ausfluges waren sich alle einig: Das war ein rundum gelungener Tag!

Ein besonderer Dank gilt der Kreissparkasse Mayen, die den Ausflug mit einer Spende unterstützt hat.

Die Kinder der 4b strengten sich beim Sägen eines Marmorblockes richtig an.
Die Kinder der 4b strengten sich beim Sägen eines Marmorblockes richtig an.

Känguru - Mathematikwettbewerb 2017

Am 15. März 2017 fand der 23. Känguru-Mathematikwettbewerb in Deutschland statt. Etwas mehr als 900.000 Schülerinnen und Schüler aus über 10.950 deutschen Schulen nahmen daran teil.

Der Känguru- Wettbewerb ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in fast 60 Ländern. Er findet einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig

statt und wird als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben. Das Ziel des Wettbewerbes ist es die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken und zu festigen und durch das

Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit zu fördern. In 75 Minuten werden je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3 und 4 gelöst.

Auch die Schüler der Cusanusschule aus den dritten und vierten Schuljahren nahmen wie in jedem Jahr mit großer Begeisterung daran teil und warteten ungeduldig auf die Bekanntgabe der Ergebnisse. Endlich war es nun soweit und die Ergebnisse konnten verkündet werden. Zur Siegerehrung traf sich die Schulgemeinschaft auf dem

Schulhof, um ihre Sieger zu ehren.

Mit großem Beifall gratulierten die Schüler und Schülerinnen den Klassensiegern aus den Klassenstufen:

Henry Kathan (3a), Lennert Geiermann (3b), Anne Schuck (4a) und Alena Röser (4b). Ein besonders großer Applaus galt dem diesjährigen Schulsieger Yannick Pies aus der Klasse 3b. Stolz nahmen die Schüler und Schülerinnen ihre Urkunden und Preise entgegen.


Die Klasse 3a nach ihrem erfolgreichen Sponsorenlauf
Die Klasse 3a nach ihrem erfolgreichen Sponsorenlauf

Cusanusschüler und Schülerinnen Laufen für UNICEF

Schülerinnen und Schüler der Cusanusschule Münstermaifeld setzten sich für Flüchtlingskinder in Not ein. Im

Rahmen der bundesweiten Aktion „Wir laufen für UNICEF“ veranstaltete die Schule am Freitag, den 19.05.17 einen

Sponsorenlauf zugunsten von UNICEF. Um 8:30 Uhr starteten die Kinder des ersten Schuljahres ihren Lauf, zeitversetzt folgten die Schüler und Schülerinnen der weiteren Klassen.

Die Mädchen und Jungen folgten damit einem Aufruf des Fußballweltmeisters und UNICEF-Paten Mats Hummels, der auch Schirmherr der Aktion „Wir laufen für UNICEF“ ist.

Im Vorfeld suchten sich die jungen Läufer Sponsoren, die bereit waren, pro gelaufener Runde einen Betrag zu spenden. Sponsoren konnten Eltern, Verwandte, Freunde oder auch Firmen sein.

Aufgrund des schlechten Wetters mussten die Kinder in den beiden Turnhallen der Schule ihren Lauf absolvieren. Lehrer und helfende Eltern zählten fleißig die Runden ihrer kleinen Schützlinge. Die erlaufene Distanz wurde im Anschluss auf die Rundendistanz einer Stadionrunde umgerechnet. Gespannt und stolz erwarteten die Kinder ihre

Laufleistungen und manch einer freute sich auf die Summen, die es nun bei den Sponsoren einzusammeln galt.

Mit dem Schülerlauf unterstützen Schüler in Deutschland Flüchtlingskinder in Krisen- und Kriegsgebieten.

„Kaum ein Thema beschäftigt uns momentan so wie das Schicksal der vielen Flüchtlinge, die durch Krieg und Gewalt ihre Heimat verlassen müssen. Die Kinder und Jugendlichen auf der Flucht leiden ganz besonders unter dieser Situation. Mit der Aktion „Wir laufen für UNICEF“ setzen sich so viele junge Menschen hier in Deutschland für Gleichaltrige auf der ganzen Welt ein. Dafür sind wir sehr dankbar“, würdigte Herr Arnold von UNICEF Deutschland den Einsatz der jungen Sportler.

Auch Herr Hunz, Organisator des Laufes an der Schule, erklärte: „Unsere Schülerinnen und Schüler bekommen die aktuelle Lage der Flüchtlingskinder mit. Sie freuen sich, wenn sie durch den Benefizlauf etwas zum Positiven verändern und Kindern und Jugendlichen auf der Flucht helfen können.“

Der sportliche Einsatz der Schüler und Schülerinnen erbrachte über 4000,00 €. Eine tolle Leistung! Mehr als die Hälfte des Betrages erhält UNICEF. Der restliche Betrag kommt dem Förderverein und damit den Kindern der Cusanusschule zu Gute.


Teilnahme am Leseförderungsprojekt „Lesen lernen - Leben lernen“ des Rotary Clubs Mayen

Ein Teilbereich des Qualitätsprogrammes der Cusanusschule ist die Steigerung der Lesefertigkeiten durch die verstärkte Einbeziehung von Kinderliteratur in den Unterricht. Hierbei erhielten die zweiten Schuljahre jüngst eine ganz besondere Unterstützung:

Am Donnerstag, dem 23. 03. 2017, besuchte uns Herr Dieter Seidenberg vom Rotary Club Mayen. Sehr anschaulich erarbeitete er zunächst mit den Schülern, dass die Lesefertigkeit das Fundament für alle Fächer und Tätigkeiten in der

Schule darstellt. Weiter stellte er mit den Kindern anhand vieler Beispiele fest, dass Lesen auch im privaten Bereich und im späteren Berufsleben elementar wichtig ist. Zur großen Freude der Kinder hatte Herr Seidenberg auch eine Überraschung im Gepäck: Alle Schüler erhielten ein Lesezeichen und ein Exemplar des Buches „Hanno malt sich einen Drachen“ von Irina Korschunow. Die Klassenlehrerinnen durften ein Begleitheft mit vielen Anregungen zur Umsetzung im Unterricht entgegen nehmen. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken! Nun freuen wir uns darauf, die Ganzschrift im Unterricht zu lesen und auf vielfältige und kreative Weise umzusetzen.


Klassen 3a und 3b der Cusanusschule Münstermaifeld zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr

Am 15. März machte sich die Klasse 3a und am 16. März die Klasse 3b auf den Weg Richtung

Feuerwehrwache. Im Feuerwehrhaus angekommen, begrüßte der stellvertretende Wehrleiter Herr Büchel-Schwab die Kinder und ihre Lehrer/Innen. Als Erstes zeigte er den interessierten Schülern, wie ein Alarm ausgelöst und mit Hilfe

von Funkmeldeempfängern (Piepsern) an alle freiwilligen Feuerwehrleute weitergeleitet wird. Anschließend erklärte er, was alles zu einer kompletten Feuerwehruniform gehört, mit welchen Geräten die Fahrzeuge ausgerüstet sind

oder wie sich Feuerwehrleute im Einsatz über Funkgeräte verständigen. Vieles durften die Kinder sogar selbst ausprobieren. Besonders das Atemschutzgerät, der Ventilator, um Rauch abzusaugen, sowie Rettungsschere und Rettungsspreizer, mit deren Hilfe man ein Auto auseinanderschneiden kann, beeindruckte alle sehr.

Danach sahen sich die Kinder die „Schlauchwaschmaschine“ an, eine Anlage, in der die benutzten Schläuche gereinigt und geprüft werden. Im Büro erfuhren die kleinen Besucher, wie ein Notruf eingeht und an die verschiedenen Rettungsdienste weitergeleitet wird. Im Gemeinschaftsraum beantwortete Herr Büchel-Schwab geduldig alle Fragen

und erzählte von vergangenen Einsätzen.

 Zum Schluss durfte jedes Kind mit dem Feuerwehrschlauch Wasser spritzen. Das war eine tolle Erfahrung.

Die Klassen 3a und 3b der Cusanusschule bedanken sich bei der Freiwilligen, Feuerwehr Münstermaifeld besonders bei Herrn Büchel-Schwab für den ereignisreichen und informativen Vormittag.


Mitgliederversammlung des Förderkreises

Am 22.03.2017 fand die Mitgliederversammlung des FCM in der Cusanusschule statt. Der Vorstand berichtete über die vielfältigen Aktivitäten des FCM im vergangenen Jahr, angefangen von der Unterstützung des Winterschwimmens über die Förderung einer Autorenlesung, Finanzierung zusätzlicher Musikinstrumente bis hin zur finanziellen Unterstützung des winterlichen Theaterbesuchs und Mithilfe bei der Einschulungsfeier und bei dem Adventsbazar.
Die Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen, aus verschiedenen Spenden und vom Adventsbazar von ca. 5000 € wurden in viele schulische Projekte gesteckt, die ohne diese Unterstützung nicht umsetzbar wären.
Umso bedauerlicher ist das mangelnde Interesse der Elternschaft an der Mitgliederversammlung, wo über neue Projekte und deren Finanzierung beraten wird.
Der Vorstand des FCM würde sich über eine personelle Verstärkung freuen, um weiter erfolgreich für die Schulgemeinschaft tätig sein zu können.


Erfolgreiche Teilnahme am Vielseitigkeitswettkampf

Am 13. März 2017 fuhren insgesamt 10 Kinder der Cusanusschule mit ihren Betreuern nach Weißenthurm zu ihrem ersten großen Schulwettkampf. In einer eigenen Trainingsstunde wurden die fünf Mädchen und fünf Jungen der zweiten Schuljahre jede Woche einmal in folgenden Disziplinen geschult: „Baumstammrollen“, „Laufen durch das Seil“, “Fliesenrutschen“ (Teppichfliesen),

„Prellen mit dem Ball“, „Hindernisstaffel“, „Barrenstaffel“, „Heiße Kartoffel“ und der „Fußballstaffel“. In der abschließenden „Biathlonstaffel“ (einem Mix aus Ausdauerlauf und Zielwerfen) durften sich ein Mädchen und ein Junge aus je vier Schulen gleichzeitig miteinander messen. Die Summe der besten Platzierungen war schließlich ausschlaggebend für das Abschneiden der jeweiligen Schule.

Die gute Zusammenarbeit der Kinder und ihre hohe Anstrengungsbereitschaft zahlten sich schließlich aus: Von den

angetretenen mittelgroßen Schulen belegten die Cusanusschüler einen hervorragenden 3. Platz! Dieser Wettkampf war für die mitgereisten Mädchen und Jungen ein unvergessliches Erlebnis.

Einen besonderen Dank richten wir an unseren ehemaligen Kollegen Herrn Hunz, der es sich nicht nehmen ließ,

Kinder und Kollegen bei der Vorbereitung und beim Wettkampf tatkräftig zu unterstützen.


Gerätturnfest

Am Samstag, den 04.03.17, hieß es für die Schüler der Cusanusschule, ihre Eltern und ihre Lehrer früh aufstehen. An diesem Tag fand das große Gerätturnfest der Schule statt. Seit vielen Wochen hatten die Kinder hierfür im Sportunterricht trainiert und geübt. Nun war es endlich soweit. Nach einem gemeinsamen Aufwärmtraining bei herrlichem Wetter auf dem Schulhof gingen die Klassen an den Start. Dabei wurde jede Klasse von Eltern als Riegenführer betreut. An den Stationen erwarteten sie ihre Lehrer. Nun galt es das Erlernte zu zeigen: Am Reck, am Barren, am Boden, am Bock oder am Schwebebalken galt es je nach Klassenstufe verschiedene Übungen zu absolvieren. Jedes Kind musste sich hierzu drei Übungen auswählen. In einer Miteinanderübung ging es dann um

das synchrone gemeinsame Turnen. Ehrgeizig und mit großem Einsatzwillen zeigten alle Kinder, was sie in den letzten Wochen gelernt hatten. Oftmals konnten Spitzenleistungen bewundert werden. Zum Abschluss des Tages erhielt jedes Kind eine Urkunde, gestaffelt nach Ehren-, Sieger- oder Teilnahmeurkunde. Die jahrgangsbesten

Mädchen und Jungen erhielten unter dem Applaus ihrer Mitschüler noch eine besondere Urkunde. Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle den helfenden Eltern.

Die Jahrgangssieger beim Gerätturnfest der Cusanusschule
Die Jahrgangssieger beim Gerätturnfest der Cusanusschule

KARNEVAL AN DER CUSanusschule

Am Schwerdonnerstag herrschte Ausnahmezustand an der Cusanusschule. Anstatt der Schüler kamen an diesem Tag Indianer, Piraten, Jedi-Ritter, Funkenmariechen und Prinzessinnen zur Schule. Sie alle stellten sich dem Wettkampf in einer närrischen Olympiade. In den Turnhallen der Schule erwarteten die Kinder verschiedene Stationen, an denen sie ihr Können in Disziplinen wie Känguru hüpfen, Hochzeitslauf, Lianen hangeln, Torwandschießen oder dem Rollbrettslalom unter Beweis stellen konnten. Doch bevor es losging, wärmten sich alle noch mit verschiedenen karnevalistischen Liedern auf. Besonders die große Polonaise mit allen Kindern der Schule sorgte für Stimmung.

Am Ende durfte jeder Teilnehmer eine Urkunde in Empfang nehmen. Alle freuten sich über die erreichten 111 närrischen Punkte!


"Polizeieinsatz" in der Cusanusschule

Das Thema „Arbeit und Berufe“ wird zurzeit im Sachunterricht der Klasse 3b behandelt. Die Kinder informierten sich in der ersten Schulwoche über verschiedene Berufe, die Aufgaben, die dort übernommen werden müssen und darüber, wie die verschiedenen Ausbildungen aussehen.
Am Dienstag, den 8. Januar 2017, stand für die Schüler einbesondere Überraschung an: Um 8:00 Uhr fuhr ein richtiges Polizeiauto auf den Schulhof und kurze Zeit später betrat ein Polizist in voller Ausrüstung die Klasse. Am Tag zuvor hatten die Kinder Fragen zum Beruf eines Polizisten notiert. Viele Dinge interessierten sie: „Haben Sie schon Diebe überführt?“ „Waren Sie schon mal in großer Gefahr?“ „Wie lange üben Sie den Beruf schon aus? “ Auch über die Ausbildung, die Ausrüstung und die verschiedenen Aufgabenbereiche stellten die Kinder viele Fragen. Mit Witz, Geduld und kindgerecht beantwortete Herr Waldenburger von der Polizeidienststelle Mayen alle Fragen. Zum Schluss durften die Schüler den Streifenwagen begutachten, was ihnen besonders viel Spaß machte.
Alle waren sich einig, dass dies eine tolle Unterrichtsstunde war. Die Klasse bedankte sich herzlich bei Herrn Waldenburger für seinen Besuch.


Januar 2017

Aktueller Elternbrief siehe unter UNSERE SCHULE!


Adventsbasar 2016

Liebevoll gebastelte Adventskerzenständer fanden großen Anklang.
Liebevoll gebastelte Adventskerzenständer fanden großen Anklang.

 

Nach einjähriger Pause fand am Freitag, den 25.11.16, erneut der Adventsbasar in der Cusanusschule Münstermaifeld statt. Um 15.00 Uhr traf sich die Schulgemeinschaft zur besinnlichen Einstimmung auf dem Schulhof. Zu diesem Anlass hatten die Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern Adventslieder eingeübt, manche sogar in verschiedenen Sprachen. Den Anfang im Programm machten die Kinder der Step Aerobic-AG mit einem flotten Vortrag, gefolgt von 

den Kleinsten aus dem ersten Schuljahr mit ihrem Lied „Aaa, der Winter der ist da“ und die Kinder der 2a und 2b erzählten in Gedichtform von der Weihnachtsmaus.

Anschließend öffnete der Basar offiziell seine Türen. Über mehrere Wochen hatten Kinder, Lehrer, Lehrerinnen und Eltern gebastelt, gesägt, gemalt und geklebt, um eine Vielzahl wunderbarer Weihnachtsdekorationen herzustellen. So gab es Tontopfwichtel, Fensterbilder, Weihnachtskarten, Futterstäbe für Vögel, selbstgedrehte Kerzen, 3D Sterne, Windlichter aus  Naturmaterialien, Engel aus Holz, Birkenstämmchen liebevoll bemalt oder als Kerzenständer hergerichtet, und, und, und….

An den Verkaufsständen herrschte reger Betrieb und großes Interesse. Auch in der Cafeteria gab es schon bald keinen freien Platz mehr. Hier trafen sich Eltern, Kinder und Großeltern zu Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen.

Ein gemeinsamer Ausklang fand dann im Dunkeln noch einmal auf dem Schulhof statt. Die Schüler der beiden 3. Klassen zeigten einen Tanz zu „Feliz Navidad“, während die Kinder der 4a und der 4b das Weihnachtsfest und den damit verbunden Einkaufsstress in ihrem Gedicht „When the snow fällt wunderbar“ ein wenig parodierten. Den Abschluss bildete ein gekonnt vorgetragener Weihnachtstanz der Mädchen aus der Tanz-AG und ein weiteres 

gemeinsames Weihnachtslied, bevor alle müde, satt und bepackt mit Einkäufen nach Hause gingen.

Der Erlös der Veranstaltung kommt auch in diesem Jahr dem Förderverein der Schule zugute. Dieser unterstützt die Schulgemeinschaft bei vielfältigen Aktionen, wie dem Winterschwimmen, dem Ausbau der Schülerbücherei, der Gestaltung des Schulhofs oder der Unterstützung von Klassenfahrten und Exkursionen.

 

Herzlichen Dank vor allem aber den vielen helfenden Händen, ohne die ein solcher Tag nicht möglich wäre, sowie an alle, die uns mit Kuchenspenden unterstützt haben.

 

Die Kinder der Klassen 1a und 1b begrüßten die Basarbesucher mit einem Winterlied.
Die Kinder der Klassen 1a und 1b begrüßten die Basarbesucher mit einem Winterlied.

Cusanis freuen sich über neue Pausenspiele

Am Montag, den 28.11.16, wartete beim ersten Adventssingen eine besondere Überraschung auf die Kinder der Cusanusschule. Der Vorsitzende des Fördervereins, Herr Michael Hochhausen, übergab jeder Klasse eine große

Kiste mit neuen Spielgeräten für die Pause. Begeistert nahmen die Kinder ihre Kisten in Empfang und probierten ihre neuen Bälle, Tischtennisschläger, Balanciersteine, Hüpfbälle und Springseile sofort in der ersten großen Pause aus.

 

Neben den Spielekisten finanzierte der Förderverein in diesem Jahr auch erneut das Winterschwimmen der 3. Klassen, ermöglichte eine Vielzahl von Bücherneuanschaffungen für die Schülerbücherei, beteiligte sich an den Buskosten der alljährlichen Theaterfahrt der Schule und unterstützte die Schule bei der Anschaffung neuer Musikinstrumente. So können sich die Kinder jetzt im Musikunterricht über neue Boomwhackers, Cajons und weitere Rhythmusinstrumente freuen.

 

Herr Hochhausen bei der Übergabe an die Schüler.
Herr Hochhausen bei der Übergabe an die Schüler.

ADAC-Westen 2016

ADAC-Sicherheitswesten für Erstklässler

Auch in diesem Jahr spendete der ADAC den Erstklässlern der Cusanusschule gelbe Warnwesten für die dunkele Jahreszeit. Somit sind die 41 Kinder auf dem Schulweg bei Regen, Nebel und Dunkelheit besser sichtbar. Im Rahmen der Verkehrserziehung erhielten die Schüler von ihren Klassenlehrerinnen Frau Hanusch (1a) und Frau Seus (1b) ihre Sicherheitswesten. Die Kinder freuten sich sehr über diese nützlichen Geschenke und machten in den letzten Tagen bereits eifrig Gebrauch davon.

Mit ihren leuchtenden Westen sind alle Erstklässler jetzt gut auf ihrem Schulweg zu erkennen.
Mit ihren leuchtenden Westen sind alle Erstklässler jetzt gut auf ihrem Schulweg zu erkennen.

Einschulung 2016

Einschulungsfeier an der Cusanusschule Münstermaifeld

Am Dienstag, den 30.09.2016 war es für 41 Kinder aus Münstermaifeld und den umliegenden Gemeinden so weit: Der erste Schultag war gekommen. Stolz und aufgeregt kamen sie mit ihren Schultüten und Ranzen zum ersten Mal als Schulkinder zur Cusanusschule. Dort wurden sie bereits von ihren neuen Mitschülern mit Spannung erwartet. Im Rahmen einer Einschulungsfeier begrüßte die Schulgemeinschaft die Kinder und ihre Familien. Zu Beginn hielten Diakon Bernhard Wiegand von der katholischen Kirche und Bernhard Wibben von der evangelischen Kirche gemeinsam einen ansprechenden und sehr kindgerechten Wortgottesdienst und segneten die neuen Schulkinder und ihre Familien. Anschließend begrüßten die Klassen des 2. und 3. Schuljahres die Kinder mit dem Lied „Alle Kinder lernen lesen“. Im Anschluss trugen die beiden 2. Klassen noch Gedichte zum ABC und dem Schulanfang vor. Als Nächstes hießen die Patenschüler des 4. Schuljahres ihre zukünftigen Schützlinge mit einem selbstgeschriebenen Gedicht und einem Begrüßungsbrief willkommen.

Nun war für die Schulneulinge der große Moment gekommen und sie wurden von ihren Klassenlehrerinnen Frau Seus und Frau Hanusch aufgerufen. Gemeinsam als Klasse verließen die Kinder nun die Feier, um ihre erste Unterrichtsstunde in der Schule zu erleben. Währenddessen erhielten die Eltern noch einige Informationen rund um die Schule. Der Schulelternbeirat und der Förderverein der Schule stellten sich vor. In der weiteren Wartezeit wurden die Eltern mit Kaffee und Kuchen versorgt. Hierfür sorgte der Förderverein der Cusanusschule in Zusammenarbeit mit den Eltern der Klassenstufe 2. Nach einer Stunde trafen sich Kinder und Eltern wieder: Der erste Schultag war geschafft und nun durften endlich die Schultüten geplündert werden.


Erfolgreiche Teilnahme am Schulwettbewerb des Bundespräsidenten

Cusanusschule Münstermaifeld erreicht den 4. Platz beim Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik 2015/16

Im Schuljahr 2015/2016 rief der Bundespräsidenten wiederum zum Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik auf. Der Schulwettbewerb hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche für Themen Globaler Entwicklung zu sensibilisieren. In diesem siebten Durchgang des Schulwettbewerbs wurden 627 Beiträge eingereicht.

Dem Aufruf, sich mit dem aktuellen Thema „Umgang mit Vielfalt: Gemeinsam einzigartig – Unterschiede verbinden“ auseinanderzusetzen, sind insgesamt fast 42.000 Schülerinnen und Schüler gefolgt. Wieder hat sich gezeigt, wie Globales Lernen kreativ, ansprechend und lebensnah in den Unterricht jeder Jahrgangsstufe integriert werden kann.

Auch Schülerinnen und Schüler der Cusanusgrundschule nahmen unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Susanne Wetzstein mit einem Filmbeitrag daran teil. Im Rahmen der Flüchtlingssituation ging es in ihrem Beitrag über das Nachdenken und den Abbau von Fremdenhass, um das voneinander und miteinander Lernen und um gegenseitiges Mitgefühl und Verständnis.

Der Beitrag der Schülerinnen und Schülern der jetzigen Klasse 3a der Cusanusschule Münstermaifeld gehörte bundesweit mit zu den besten Einsendungen und wurde mit dem 4. Preis ausgezeichnet. Für die damalige Klasse 2a (Schuljahr 2015/2016) ist eine ganz besondere Leistung. Als Anerkennung dieser Leistung erhielt die Klasse ein Preisgeld in Höhe von 100 Euro sowie jede Schülerin und jeder Schüler eine namentliche Urkunden des Bundespräsidenten.


Vizemeister Leichtathletik 2016

Cusanusschüler sind Vizemeister beim Vielseitigkeitswettbewerb der Leichtathletik im Kreis MYK

Am Dienstag, den 28. Juni 2016, traten 12 Sportler/innen der Cusanusschule Münstermaifeld mit ihren Betreuern die Reise zum Vielseitigkeitswettbewerb der Leichtathletik in Weißenthurm an. Dank des unberechenbaren Wetters hatte man eine weitere Woche trainieren können, da der Wettkampf um eine Woche verschoben worden war. Doch nun war es endlich soweit: Mit viel Einsatz, Mut und Durchhaltevermögen zeigten alle 12 Sportler und Sportlerinnen tolle Leistungen an den verschiedenen Stationen. So mussten sie Kondition beim Ausdauerlauf und beim Sprint beweisen. Viel Kraft wurde dann beim Medizinballstoßen und geschickte Technik beim Heulerwurf benötigt. Der Zielwurf erforderte Geduld und Geschicklichkeit. Zum Abschluss mussten sie beim Weitsprung noch einmal alles geben und es gelang ihnen, in vielen Disziplinen ihre Trainingsweiten zu verbessern.

Auch das Wetter hielt und gespannt wurde die Siegerehrung erwartet. Und siehe da: Mühe, Anstrengung und das Training im Vorfeld hatte sich gelohnt: Die Schüler der Cusanusschule belegten den 2. Platz und wurden damit Vizemeister bei den mittelgroßen Schulen im Kreis Mayen-Koblenz.

Offiziell geehrt wurden die erfolgreichen Sportler dann am 8. Juli 2016 auf dem Schulhof vor der gesamten Schule. Unter dem Beifall ihrer Mitschüler nahmen sie stolz ihre Urkunden entgegen.


Autorin Christa Zeuch an der Cusanusschule

Am 23. Juni 2016 besuchte die Kinder- und Jugendbuchautorin Christa Zeuch die Cusanusschule in Münstermaifeld.

Freudig und aufgeregt versammelten sich um 8 Uhr morgens alle Schüler und Lehrer bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schulhof, um die Autorin mit dem "Cusanussong" zu begrüßen.

Danach konnten die Schüler in drei Gruppen an der Autorenlesung, die in der Schulbücherei stattfand, teilnehmen. Zuerst waren die "Kleinen" aus dem ersten und zweiten Schuljahr an der Reihe, anschließend die Drittklässler und zuletzt die "Großen" aus dem vierten Schuljahr.

Zu Beginn bekamen die Kinder die Möglichkeit, die Autorin näher kennenzulernen und ihr persönliche Fragen zu stellen. So war es spannend zu erfahren, dass Christa Zeuch früher einmal in Macken im Hunsrück, nicht weit von Burgen an der Mosel, gelebt hat und heute an der Ostsee wohnt, dass sie einen Hund hat und sogar schon Urgroßmutter ist! Im Gepäck hatte sie nicht nur ihre Bücher, sondern auch Bild- und Reimkarten, CDs und ihre Gitarre. Mit Feuereifer reimten und sangen die Schüler zusammen mit der Autorin, hörten aber natürlich auch gebannt ihren Gedichten und Geschichten zu. "Stella vom roten Stern" war so spannend, dass die Kinder am liebsten schon das Ende der Geschichte erfahren hätten. Aber das wurde nicht verraten! Die mit Musik untermalte CD "Der Frosch hat einen Frosch im Hals" löste ebenfalls Begeisterung aus, vor allem das Gedicht eines Tausendfüßlers mit einem Holzbein.

Es war für alle ein abwechslungsreicher und kurzweiliger Vormittag, der die Lust am Lesen, Reimen und Singen angeregt hat und sowohl den Schülern als auch den Lehrern noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Ein Dank geht an den Förderverein der Cusanusschule, der diese Autorenlesung durch die finanzielle Unterstützung möglich gemacht hat!

Buchautorin Christa Zeuch

Nicht nur Bücher, sondern auch Musik war im Gepäck.


Cusanusschule wird Kunstmuseum

Am Freitag, den 11.03.16, verwandelte sich die Cusanusschule in ein Kunstmuseum. An drei Projekttagen hatten die Kinder der Schule unter dem Oberthema „Cusanis im Kunstmuseum“ gemalt, gebastelt, gestaltet, genäht und getöpfert. 

Nun sollten diese Ergebnisse den Eltern präsentiert werden. Um 15:00 Uhr trafen sich Besucher und Kinder zu einer kurzen Einstimmung mit Liedern und Gedichten rund um den Frühling auf dem Schulhof.

Im Anschluss öffneten sich die Türen und Eltern, Großeltern und Besucher strömten in die Ausstellungsräume der Klassen. Jede Klasse präsentierte ihre Werke, bot Bastel- und Malecken zum selber ausprobieren an oder verkaufte einzelne Stücke zu Gunsten des Fördervereins. 

Im ersten Schuljahr boten sich dem Besucher künstlerische Arbeiten rund um den Frühling. So gab es in der 1a kleine Gärten mit getöpferten Zwergen zu bewundern, während in der 1b die Frühblüher auf die Besucher warteten. Im Erdgeschoss malte die 3a Bilder nach Pablo Picasso und stellte aus Pappmache bunte Vasen her. In der 3b gab es viele handgenähte Eulen zu bewundern. Die Kinder der 2a bauten unter anderem Skulpturen und 3D- Konstruktionen nach James Rizzi. In der 4a gab es eine Vielzahl österlicher Basteleien und Handarbeiten zu bewundern. Im Obergeschoss konnten die Besucher in die bunte Welt der Hundertwasser-Häuser der Klasse 2b eintauchen oder die gefalteten Origami-Welten der 4c bestaunen. Zum Abschluss gab es dann noch die aus Glas und Steinen hergestellten Tiermosaiken der 4b zu sehen.

Alle Besucher waren von den vielfältigen und zum Teil aufwendigen Arbeiten der Kinder, die diese stolz vorstellten und präsentierten, begeistert.

In den Räumen der Cafeteria trafen sich Eltern, Kinder und Großeltern darüber hinaus zu kühlen Getränken, Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen. Schon bald gab es keinen freien Platz mehr.

Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Förderverein der Schule zugute. Dieser unterstützt die Schulgemeinschaft bei vielfältigen Aktionen, wie dem Winterschwimmen, dem Ausbau der Schülerbücherei, der Gestaltung des Schulhofs oder der Unterstützung von Klassenfahrten und Exkursionen.

Ein herzlicher Dank gilt den vielen helfenden Händen aus der Elternschaft und dem Förderverein sowie allen, die die Cusanusschule durch Kuchenspenden unterstützt haben.